Festspiele Mecklenburg Vorpommern

festpiele_mecklenburg-vorpommern_112

Wir freuen uns sehr, die Bühne der „Festspiele Mecklenburg-Vorpommern“ gemeinsam mit Größen wie Loren Maazal, Gustavo Dudamel, Daniel Hope oder den Wiener und Berliner Philharmoniker zu teilen.

Seit dem Gründungskonzert im Jahr 1990 haben sich die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum drittgrößten Klassikfestival Deutschlands entwickelt. Rund 120 Konzerte im gesamten Land in ausgefallenen Spielstätten, wie der „Seebrücke Sellin“ machen dieses Festival zu einem besonderen Ereignis.

„Duo Klak“ gastierte auf der Seebrücke Sellin
 MVP Banner

Sellin. Als Markus Fellner mit seiner Klarinette die durch das schräggestellte Fenster hörbaren Möwen imitierte, hatte er erst die Lacher und nach der Zugabe des Liedes „Seemann, lass‘ das Träumen“, auch die Herzen der Zuhörer auf seiner Seite. Das aus Österreich stammende „Duo Klak“ brillierte am Freitag im Rahmen der MV-Festspiele mit außergewöhnlichen Arrangements und virtuosem Spiel beim Konzert auf der Selliner Seebrücke. An seiner Seite hat Fellner, der auch singt und Percussioninstrumente wie Cajon und Kalimba spielt, mit Stefan Kollmann einen gleichermaßen begabten Akkordeon-Spieler. Das Duo bestach durch eine Vielzahl musikalischer Stile, und adaptierte Musiken wie Piazzollas „Libertango“ oder Schumanns „Träumerei“ auf neue und schöne Weise. Der Abend endete mit einer verträumten Version der Filmmusik zu Heinrich VIII.
(Rezension in der Ostsee-Zeitung am 25.08.15)

Impressionen zu dem Konzert gibs hier